6. Zinserhöhungsrunde der KfW: Haben Sie sich Ihre Finanzierung schon gesichert?

Aufgrund der aktuellen Entwicklung am Kapitalmarkt hebt die KfW die Zinssätze in den meisten Förderprogrammen ab dem 20. April 2011 an. Fördermittel aktuell berichtete über die vergangenen 5 Zinsrunden, zuletzt am 15. März 2011, am 11. Februar 2011 am 27. Januar 2011, am 17. Dezember 2010 sowie über den ersten Zinsschritt der KfW am 24. November 2010.

Ab dem 20.04.2011 gelten neue Zinskonditionen in den folgenden gewerblichen Programmen

Kreditfinanzierung für Gründer und Mittelstand

  • KfW-Gründerkredit – StartGeld (65)
  • KfW-Gründerkredit – Universell (66)
  • KfW-Unternehmerkredit, Programmteil A (37, 47)
  • KfW-Unternehmerkredit, Programmteil B (48)
  • ERP-Regionalförderprogramm (62, 72)

Nachrangkapital für Gründer und Mittelstand

  • ERP-Kapital für Gründung (58)
  • ERP-Innovationsprogramm (180-185, 190-195)

Finanzierung von Umweltinvestitionen

  • ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (237, 247, 238, 248)
  • KfW-Programm Erneuerbare Energien (270, 271, 272, 281, 282)
  • BMU-Umweltinnovationsprogramm (230)

Die KfW folgt damit der LfA Förderbank, die bereits am 13. April 2011 die Konditionen erhöhte.

Fördermittel aktuell erwartet in den kommenden Monaten weiter steigende Zinskonditionen. Sichern Sie sich jetzt die immer noch historisch günstigen ZinsenHaimerl Consulting unterstützt Sie wirkungsvoll bei Auswahl, Beantragung und Durchsetzung von Fördermitteln.

Quelle: KfW

Advertisements

3 Antworten zu “6. Zinserhöhungsrunde der KfW: Haben Sie sich Ihre Finanzierung schon gesichert?”

  1. Warum wird diese 6. Zinserhöhung in einem halben Jahr so unkritisch hingenommen? Die EZB hat lediglich einmal die Zinsen erhöht.
    Was hat das noch mit Förderung zu tun, wenn die Zinsen auf dem freien Kapitalmarkt inzwischen niedriger sind als bei der KfW?

    • Die Zinserhöhung der KfW hängt nicht ursächlich mit den Leitzinsen der EZB zusammen. Wichtiger sind die Refinanzierungskosten. Und die stiegen seit Mitte letzten Jahres um ca. 1 %. Das die KfW diese höheren Refinanzierungskosten weitergibt ist ihre Aufgabe. Die Subventionierung muss über die Politik, z.B. über Zinsverbilligungen durch das Wirtschaftsministerium für KMU erfolgen.

      Ihre Frage zielt wahrscheinlich auch darauf ab, wie hoch ein „angemessener Gewinn“ einer Förderbank liegen soll. Zu dieser Frage gibt es wahrscheinlich je nach Interessenlage unterschiedliche Meinungen…

Trackbacks/Pingbacks

  1. KfW und LfA senken Zinsen – jetzt wieder eine 1 vor dem Komma möglich | Foerdermittel aktuell - 17. August 2011

    […] KfW und LfA haben in dieser Woche erneut die Zinsen für gewerbliche Programme gesenkt. Hintergrund sind die erheblich gesunkenen Refinanzierungskosten, die jetzt an Unternehmen weitergegeben werden. Und vielleicht hat man auch im vergangenen Winter mit den Zinserhöhungen über das Ziel hinaus geschossen. Fördermittel aktuell berichtete hier. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: